Krankheit geht durch den Magen

Stellen sie sich vor…

… sie ernähren sich nur von Quellen bei denen Ihr Körper keine Belastung erfährt. Ihr Körper erlangt Energie und Nährstoffe und kann diese darin investieren das Immunsystem zu stärken und Ihnen kraft für den Tag zu geben. Keine Abstriche, keine negativen Nebeneffekte. Ihre Zellen regenerieren sich und bauen eine starke   Membran auf um Krankheiten abzuwehren.

Merke: Eine Krankheit entsteht, wenn die Zellen im Körper nicht ordnungsgemäß funktionieren. Wie kann das passieren?

Zwei Gründe gibt es für eine nicht funktionierende Zelle: Ein Mangel oder eine Vergiftung.

Ein Mangel bzw. ein Defizit entsteht, wenn Sie ihren Magen mit den falschen Dingen füllen, wenn sie dieses Defizit nicht ohnehin schon von Geburt an haben. Also ist hier Ihre Nährstoffaufnahme der Dreh- und Angelpunkt.

Ein paar Zahlen

USA vor 25 Jahren, jedes 20. Kind ist übergewichtig. Heute ist es jedes 5. Kind. Es ist das erste Jahr in dem mehr Menschen an Fettleibigkeit als an Unterernährung sterben. 20-Jährige die Herzinfarkte bekommen und erste 8-Jährige mit Schlaganfällen.

  • 1980 – Bis dato gibt es keine Aufzeichnung von Jugendlichen mit Diabetes 2, welche vor einigen Jahren noch als „Altersdiabetes“ galten
  • 2010 – Exakt 57.638 Jugendliche leiden an „Altersdiabetes“

Gleichzeitig verdoppelt sich der Zuckerkonsum zwischen 1977 und 2000 auf das doppelte. Dr. Robert Lustig aus der University of California sagt, dass die Stoffwechselkrankheiten Diabetes, Herzkrankheiten, Krebs und Schlaganfälle sämtlich durch Zucker verursacht werden.

Die Ernährungsindustrie hat sich in den letzten Jahrzehnten enorm verändert, wie noch nie zuvor. Aus frischem Gemüse aus dem Markt und selbst gekochtes essen wird heute Tiefkühlpizza aus dem Supermarkt, mit über 10.000 Produkten und Fastfood.

Wieso ist Zucker schlecht?

Zucker per se ist lebensnotwendig. Ein anderes Wort für Zucker ist Kohlenhydrate, welche wir brauchen um den Tag zu bestehen, denn diese sind einer unserer Hauptenergie-lieferanten.
Jedoch gibt es einen Unterschied zwischen der Menge x an Energie von Mandeln und derselben Menge an Energie von einem Glas Cola. Mandeln verfügen über Ballaststoffe wodurch der Körper die Energie nicht sofort absorbieren kann und somit Stück für Stück verdaut. So entsteht auch ein längeres Sättigungsgefühl. Energie aus einem Glas Cola dagegen, hat diese essentiellen Ballaststoffe nicht, wodurch die Energie vom Körper sofort absorbiert wird und es in der Leber zum Anstieg des Blutzuckers kommt. Weil die Leber so schnell gar nicht hinterherkommt, muss sie die Energie, hier die Kalorien, in Fett umwandeln und mithilfe des Insulins lagern. Ohne die Ballaststoffe könnten sie theoretisch direkt zur Cola greifen.

Wir stellen fest: Kalorien sind nicht gleich Kalorien. Je näher die Kalorien in Ihrer natürlichen Form vorkommen, desto besser kann der Körper die Energie verarbeiten. Andersherum können die schlechten Kalorien kaum verarbeitet werden und werden zu Fett umgewandelt, welche uns Träge machen.

Was noch?

Natürlich ist „schlechter“ Zucker nicht das einzige Lebensmittel welches den Körper belastet und träge macht. Auch Öle werden zu sehr unterschätzt. Um deutlich zu machen was für einen Einfluss Öl auf den Körper hat: mit 25ml Öl in Ihrer Mahlzeit verdaut Ihr Körper etwa eine Stunde länger. Die Belastung durch Öle im Körper sind enorm. Schlechten Einfluss auf den Körper hat genauso Weißmehl. Es beinhaltet kaum Nährstoffe und lässt sich schlecht verdauen. Eine reine Schwächung für den Körper.

Ihr Körper entnimmt seine Energie von Krankmachern und gelangt nicht in einer Phase der Erholung und produktiven Energiegewinnung. So wird ihr Körper Anfällig für Krankheiten, Verdauungsproblemen und Trägheit welche sie davon abhält sich zu Bewegen.

Laut Statistik sollen in etwa 20 Jahren ca. 95% der Amerikaner übergewichtig sein. 2050 soll jeder 3. Amerikaner an Diabetes leiden.

Unser Wunsch ist es euch zu motivieren und gesund zu sein.

 

 

 

Quellen:

Fed Up! Du Bist was du bist (Dokumentation)

Artikel teilen

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Empfohlene Artikel


    Empfohlene Videos